Genossenschaft Migros Aare

M-CHECK

Ausgangslage

Der erste Eindruck zählt - ganz besonders im Detailhandel. Aufgerissene Kartonschachteln, herumliegende Plastikfolien, nicht aufgefüllte Regale verderben auch der schönsten Filiale das Geschäft, das Einkaufserlebnis für den Kunden wird dadurch gestört. Und nicht nur das, auch die Sicherheit von Kunden/innen und Mitarbeitenden wird durch Stolperfallen und versperrten Fluchtwegen aufs Spiel gesetzt.
Um zu verhindern, dass es in den Filialen zu derartigen Zuständen kommt, setzt die Genossenschaft Migros-Aare eine App von Edorex ein.

Kunde
Genossenschaft Migros Aare

Jahr
2013-2016

Papierlos, dynamisch, integriert

Die Durchführung von regelmässigen Überprüfungen in den Filialen wird bei der Migros schon seit vielen Jahren durchgeführt. Mit den bekannten Mitteln wie Checklisten auf Papier, Notebook, Handyfotos und der damit verbundenen Nachbearbeitung: eine Papiercheckliste muss irgendwann eingescannt oder abgetippt, ein Handyfoto auf das Notebook übertragen und in einen Bericht integriert werden - bei umfangreichen Checklisten ein nicht zu unterschätzenden Aufwand. Verbunden mit dem Nachteil, dass Auswertungen über die durchgeführten Überprüfungen nicht ohne weiteres möglich sind. Mit M-Check werden diese Nachteile beseitigt durch ein papierloses, dynamisches und integriertes System.

Flexibles System für Checklisten

Abhängig von der Art der Filiale und der durchzuführenden Überprüfung sind im M-Check System spezifische Fragen als Checklisten hinterlegt. Diese Checklisten können vom Büroarbeitsplatz aus bequem am PC erstellt werden. Das System ist flexibel aufgebaut: die Fragen können frei formuliert und mit einer beliebigen Auswahl an vorgegebenen Antworten versehen werden, was wiederum die Durchführung der Checks erheblich vereinfacht.

Effiziente Qualitätssicherung

Vor der Durchführung eines Checks lädt der Prüfer die gewünschte Checkliste auf sein Smartphone. Damit kann der Check auch dann effizient durchgeführt werden, wenn beispielsweise in Kellerräumen kein Handyempfang möglich ist. Die Checkliste führt den Prüfer schrittweise durch die zu überprüfenden Fragen. Jede Frage kann er mit einer vorgegebenen Bewertung (eine Art Note) quittieren. Zusätzliche Bemerkungen können eingetippt, Fotos von entdeckten Verstössen direkt bei der entsprechenden Frage hinterlegt werden. Eine allfällige Nachbearbeitung am PC entfällt somit vollständig - die Checkliste wird direkt an Ort und Stelle fertiggestellt und im System gespeichert, damit sie bequem am PC angesehen werden kann. Ein durchgeführter Check kann in Form eines Berichts an zuständige Stellen verschickt oder im Büro am PC angesehen werden.

Einfachste Bedienung

Beim Design von M-Check stand die Einfachheit im Vordergrund. Die Bedienung der App für die Durchführung der Checks sollte ohne Anleitung oder Schulung durch alle Personen möglich sein, die ein Smartphone bedienen können. Für die Durchführung der Checks werden iPhones verwendet. Dank dieser Einschränkung konnten sich Designer und Entwickler von Edorex auf diese Rahmenbedingungen konzentrieren und das Design der M-Check App darauf ausrichten. Entstanden ist ein Assistent, welcher - gesteuert durch die gewählte Checkliste - den Benutzer schrittweise durch die Fragen führt. Die Ergebnisse jedes durchgeführten Checks werden übrigens in der zentralen Datenbank gespeichert und stehen für spätere Recherchen oder Nachprüfungen bereit.